Emmaus Hospiz

Willkommen

Ambulanter Hospizdienst

Für die Stadt Verden und Umgebung.

Seit April 2024 hat unser neuer ambulanter Hospizdienst in Verden und Umgebung seine Arbeit aufgenommen, um die bestehende Versorgungslücke zu schließen. Unser Fokus liegt auf der Beratung und ehrenamtlichen Begleitung schwerkranker Menschen in ihrem Zuhause, um ihren Wunsch nach einem würdevollen Sterben in vertrauter Umgebung zu erfüllen. Eine hauptamtliche Koordinationskraft leitet und schult ehrenamtlich Engagierte in Zusammenarbeit mit einem multiprofessionellen Team, um eine qualitativ hochwertige Betreuung sicherzustellen.

Wenn Sie sich für den Emmaus Ambulanter Hospizdienst interessieren, dann können Sie sich gerne ab sofort melden unter 04261 81 667 11 oder unter info@emmaus-hospiz.de

Gemütliches Zuhause am Lebensende

Im Emmaus Hospiz bieten wir in Zukunft mehr als einen Ort des Abschieds – erleben Sie einen Ort des Lebens und der Geborgenheit!

Hier werden Menschen ein liebevolles, behagliches Zuhause mit 9 großzügigen Zimmern, eigenem Bad und Terrasse finden. Persönliche Einrichtungsgegenstände sind willkommen. Außerdem wird ein Zimmer für Angehörige und Zugehörige eingerichtet, um diesen die Möglichkeit zu bieten, dort zu übernachten. Sobald der Bau beginnt, erfahren Sie es hier. Bis dahin steht Ihnen das Hospiz Zum Guten Hirten in Rotenburg (Wümme) zur Verfügung.

diako-hospiz-galerie_neu

Warum Emmaus?

Em I ma I us

Emmaus ist ein im Lukasevangelium erwähnter Ort in der Nähe von Jerusalem, aus dem Kleopas, ein Jünger Jesu, stammte. Emmaus bedeutet ‚warme Quelle'.

Die Bibelgeschichte aus dem Lukas-Evangelium (Lukas 24,13-35) handelt von zwei Jüngern, die nach dem Tod Jesu voller Trauer und Hoffnungslosigkeit auf dem Weg nach Emmaus sind als sie von einem Fremden begleitet werden, der ihnen zuhört, mit ihnen spricht und schließlich das Brot mit ihnen teilt. In diesem Moment erkennen sie den auferstandenen Jesus und schöpfen neue Hoffnung.


Unser Emmaus- Hospizteam begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase mit derselben Fürsorge, die in dieser Bibelgeschichte beschrieben werden.

Ähnlich wie der Fremde auf dem Weg nach Emmaus stehen wir den Sterbenden und ihren Familien zur Seite, hören ihnen zu und bieten sowohl emotionale Unterstützung als auch fachkundige Pflege an.


So wie die Jünger durch die Begegnung mit Jesus neue Hoffnung fanden, erfahren auch unsere Patienten und ihre Angehörigen Trost und Stärke durch die liebevolle Begleitung unseres Emmaus Hospiz-Teams.

Eine Hospizversorgung mit Konzept

Pflege nach bewährtem Modell

Unsere Pflege orientiert sich am Haltungsmodell von Miriam Püschel, mit Fokus auf radikaler Orientierung am Gast. Das Wohlbefinden und die individuellen Wünsche stehen im Zentrum. Wir fördern Lebensqualität, ohne festen Ablauf. Pflege, medizinische, psychosoziale und spirituelle Angebote werden flexibel an den Bedürfnissen ausgerichtet. Die Entscheidung, welche Angebote genutzt werden, liegt bei unseren Gästen – so nennen wir liebevoll diejenigen, die bei uns im Hospiz einziehen.

Ganzheitliche Betreuung für jeden Gast

Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion und Weltanschauung erfährt bei uns jeder Gast eine umfassende Betreuung. Auch die Zugehörigen werden integriert und berücksichtigt. Das soziale Umfeld ist für uns ein integraler Bestandteil der Versorgung.

Multiprofessionelles Team und Ehrenamt

Wir leben einen multiprofessionellen Ansatz. Pflegefachkräfte, Sozialdienst, Leitungskräfte, Palliativärztinnen und Palliativärzte, Hauswirtschaftskräfte und ehrenamtlich Engagierte arbeiten Hand in Hand. Ehrenamtlich Engagierte schenken ihre Zeit als wertvolles Geschenk.

Unterstützung über den Tod hinaus

Nach dem Versterben eines Gastes stehen wir unterstützend für Familie, Freunde und Bekannte zur Seite.

Hospiz und Hospizgedanke

Hospiz bedeutet ursprünglich Herberge oder auch Gastfreundschaft. Wandernde und Pilgernde fanden im Mittelalter in einem Hospiz Ruhe und Entspannung. Damals wie auch heute noch beschreibt der Begriff Hospiz kein Haus und keine Einrichtung, sondern eine Haltung, bei welcher nicht die Heilung einer Erkrankung im Vordergrund steht, sondern die Begleitung sterbenskranker Menschen in ihrer letzten Lebensphase nach palliativ-medizinischen Grundsätzen.

 

In Deutschland gründet sich die Hospizkultur vor allem auf Ehrenamt. Diese ehrenamtlich Engagierten, welche die ersten Hospize in Deutschland gründeten und betrieben, wurden von dem Wunsch angetrieben, den Umgang mit Sterben und Tod sowie schwerer Krankheit in das alltägliche Leben zu integrieren.

Der Hospizgedanke fasst die Zeit des Sterbens als Teil des Lebens auf und befürwortet einen bewussten Umgang mit Krankheit, Sterben, Tod und Trauer. Die letzte Lebensphase soll mit möglichst viel Lebensqualität und Selbstbestimmtheit verbracht werden. Die Betroffenen sollen eine intensive, würdevolle letzte Zeit im Kreise ihrer Angehörigen und Zugehörigen erleben, ohne dass Leid, Angst und Schmerzen dominieren.

Stationäre Hospize sind Einrichtungen, in denen Menschen dieses letzte schöne Zuhause finden können. Hier werden Sie professionell von Fachkräften nach palliativ-medizinischen Grundsätzen versorgt und begleitet. Im Fokus stehen neben der Symptomlinderung die Selbstbestimmtheit und die Individualität jedes einzelnen Gastes. Unsere Gäste bestimmen Tagesinhalte und -ablauf.

Im Hospiz erleben Gäste oftmals eine deutliche Steigerung der Lebensqualität, sei es durch Schmerzmittel, Aromatherapie, Gespräche oder spiritueller Begleitung. Die Palliativpflege und Palliativmedizin kennen viele Ansätze, Symptome zu lindern und das Wohlbefinden zu fördern. Manchmal reicht auch einfach die Zuneigung einer Person. All das ist Hospiz.

Unser Konzept

So wird es bei uns aussehen

9 Plätze für sterbenskranke Menschen

 

30m² Einzelzimmer mit eigenem Bad und Terrasse

 

1 Zimmer für Angehörige / Zugehörige zum Übernachten

 

100 % Fachkraftquote

 

Ganzheitliche pflegerische, medizinische, psychosoziale und spirituelle Betreuung

 

Selbstbestimmtheit und Lebensqualität im Fokus

 

Großes Wohnzimmer mit offener Küche für Genussmomente

 

Tierische Begleiter sind willkommen

Ein Ort für sterbenskranke Menschen am Lebensende

 

Hochprofessionelle palliative, ganzheitliche Pflege und Betreuung

 

Viele Möglichkeiten zur Steigerung der Lebensqualität und Symptomlinderung

 

Aufgenommen werden Menschen mit einer ärztlich bescheinigten Hospizbedürftigkeit

 

Betroffene müssen nichts zahlen

 

95 % der Kosten bezahlen die Krankenkassen

 

5 % der Kosten werden durch Spenden gedeckt

Infos und Fakten

Alles Wichtige auf einem Blick

Der Baufortschritt

Derzeit suchen wir noch ein passendes Baugrundstück im Landkreis Verden. Sobald wir dieses gefunden haben, beginnen wir mit dem Bau des Emmaus Hospiz. Entdecken Sie regelmäßige Updates und Informationen zu den Fortschritten beim Bau der Einrichtung, einschließlich Fotos und Beschreibungen der abgeschlossenen und laufenden Arbeiten.

Informationen zum Baufortschritt FOLGEN

Unsere Netzwerkpartner*innen

Im Landkreis Verden im Hospiz- und Palliativbereich

Stadt Verden

www.verden.de

Feuerbestattungen Verden

www.feuerbestattungen-verden.de

Kirchenkreis Verden

www.kirchenkreis-verden.de

Aller-Weser-Klinik

www.aller-weser-klinik.de

Palliativstützpunkt Nienburg/Weser

www.palliativ-nienburg.de

Rotary Club Verden

www.verden-aller.rotary.de

Stadt Achim

www.achim.de

Hospizhilfe Achim

www.hospizhilfe-achim.de

Unser Team

Spenden ist für uns Herzenssache

Wenn Sie es auf dem Herzen haben, das Emmaus Hospiz finanziell zu unterstützen, freuen wir uns sehr. Als Unternehmen, als Einzelperson, als Geldgeschenke zu Ihrer nächsten Feier, monatlich, einmalig – es gibt so viele Möglichkeiten…


Mit dem Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V. als Trägerorganisation sind wir als gemeinnützig anerkannt und stellen Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Dafür benötigen wir Ihre komplette Anschrift im Verwendungszweck der Überweisung.

Unser Spendenkonto

Emmaus Hospiz gGmbH
Kreissparkasse Verden
BIC: BRLADE21VER
IBAN: DE48 2915 2670 0020 7884 85

Stichwort: Spende Emmaus Hospiz und Ihre Anschrift
Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung.

Folge uns
auf Instagram

Neuigkeiten aus dem Emmaus Hospiz

Auf ins neue Abenteuer

Ab sofort hat Verden und Umgebung wieder einen ambulanten Hospizdienst und kann schon bald unheilbarkranke Menschen am Lebensende begleiten und unterstützen!

Einladung zur Kick-Off-Veranstaltung

Herzliche Einladung zur Kick-off-Veranstaltung ein. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen den Startschuss für den ambulanten Hospizdienst „Emmaus“ geben.

Kontaktieren Sie Uns

Ob Sie mehr über unsere Einrichtung erfahren möchten, Interesse an einem Ehrenamt haben oder einfach nur Hallo sagen möchten – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen, uns eine E-Mail zu schreiben oder das Kontaktformular auszufüllen. Wir sind für Sie da und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!